BÖEN - DROHNEN - ALTE BEKANNTE - B SONIC      Teil 1

Kurz Entschlossen

25.08.2016 - 28.08.2016

 

 

Nach dem regenreichen Juli wurde der späte  August warm und sonnig. Neidvoll sah ich Fotos meinen Seglerkollegen, die ihre Runden auf der Ostsee zogen. Dazu kam viel Stress.  Ich entschloss mich spontan nach günstigen Flügen für ein spontanes verlängertes Wochenende an der Ostsee zu suchen – und ich hatte Glück! Das dieser Termin auch noch

 

 mit meinem Geburtstag überschnitt war mir nur Recht. Was gibt es schöneres, als den Geburtstag auf dem Boot zu verbringen😊

 

 

Donnerstag, 25. August 2016

 

Bern – Wendtorf

1034 km

 

Wir nehmen den Frühflieger nach Hamburg und mit einem Leihwagen geht es nach Wendtorf, wo wir gegen 10.00 Uhr eintreffen.  Erst mal muss die Fair Lady ausgepackt werden. Dann gibt es Frühstück. Während die Außentemperatur immer mehr steigt☺️, ist es im Bauch der Fair Lady angenehm kühl. Da wir heute morgen schon um 3.00 Uhr aufgestanden sind, verkriechen wir uns zu einem Schläfchen in die Koje. Ich bin einfach nur glücklich auf dem Boot zu sein.

 

Gegen 16 Uhr machen wir uns auf zu einem Strandspaziergang,  der an einer Strandbar in Stein, endet.

 

Abends geht es zur Fischbude nach Laboe zum Geburtstagsessen.

Dort bekomme ich spontan ein Geburtstags-ständchen von einer Segler Damencrew 😊 - Segler sind doch die Besten ❣️


Freitag, 26. August 2016

 

Wendtorf –Lippe

22.5 sm

Motorstunden 1

 

Da Klaus am Vortag keine Lust hat die Genua anzuschlagen, macht er es heute morgen. So legen wir erst um 9:15 ab. Unser angelegter Kurs ist Fehmarn. Unter Vollzeug bei 8kn Wind und 4 kn durchs Wasser geht es aus der Kieler Bucht auf die Ostsee. Eine ¼ std. später frischt der Wind auf 11 – 12.6 kn auf und bei 5kn durchs Wasser, wird das ein herrlich relaxter Törn, bis gegen Mittag der Wind wieder einschläft. Ich mache uns ein paar Häppchen und Klaus stellt den Autopiloten ein. Wir haben es uns gerade zum Essen gemütlich gemacht, als uns eine Böe erfasst und die Fair Lady querschlägt. Anstatt sofort das Gross los zu schmeißen, versuche ich das Essen zu retten...so ganz Vollblut Segler bin ich noch nicht .....😅😂

 

Die Segel werden etwas gerefft und als wir damit fertig sind, wie soll es auch anders sein, schläft der Wind wieder ein. Wir beschließen jetzt nach Lippe ab zu biegen, denn in Fehmarn würden wir erst gegen 20.00 Uhr eintreffen und da die Windverhältnisse von Morgen auch nicht vielversprechend sind, ist das bestimmt die bessere Lösung. Um 15.50 Uhr machen wir in Lippe fest.

 Dort im Hafen hat ein kleines Restaurant eröffnet, in dem wir zu Abend essen .  Später legt auch die Luca aus Kiel an, auf der wir im Sommer in Mommark schon zu Gast waren und eine Shark mit zwei älteren Seebären. Diese waren ganz entsetzt zu hören, das sie entweder morgens um 8.00 den Hafen verlassen müssen oder erst nach 14.Uhr, da die Marine Schießübungen für Todendorf/Putlos angesagt hat. Üblich für einen Samstag Morgen ist das wohl nicht. – Nach unser verwunderten Frage ob denn ein Seekampf noch Sinn macht, erfahren wir, das die Marine übt auf Drohnen zu schießen ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    claudine (Donnerstag, 30 März 2017 21:08)

    schön zu lesen , wie hautnah dabei�⛵