· 

Hafenkino vorprogrammiert

Montag, 6. August 2018

 

Kirchdorf/ Poel - Stadthafen Rostock  

63.8 sm

10:20 Std

 

Auf Grund der Motorreparatur legen wir erst um 11:50 ab. – Es ist wie verhext. Mehr als 4 kn Wind haben wir nicht und so läuft der Volvo, unter ständigen Kontrollen. 

Kogge Wismar
Wismarer Kogge

 Am Horizont taucht die Wismarer Kogge auf. Ein original getreuer Nachbau der Koggen, die vor gut 500 Jahren für die Hanse die Waren über die Ostsee geschippert haben, damals noch ohne Motor.

 Mit 5 kn Fahrt über Grund tuckern wir dahin. In Höhe Rerik frischt es auf 6kn auf. Wir setzten Gross und Genua, wenn das auch nur einen Knoten ausmacht.

Die Hitze ist kaum auszuhalten (33°C i.S.) und ermüdet uns. Von der Pinne haben wir uns schon lange verabschiedet und während einer am Ruder im Deckshaus sitzt, darf der andere die Kühle des Salons geniessen. 

 Bald steht die Sonne auf dem Heck. Ich bastle mir aus Tüchern einen Sonnenschutz. Und dann springt auf der Backbordseite ein Schweinswal aus dem Wasser! Ach hast Du es gut! Wie gern würde ich jetzt mit Dir schwimmen.......

Am späten Nachmittag passieren wir Kühlungsborn und entscheiden uns bis Rostock weiterzufahren. Die Hanse Sail startet Ende der Woche und so haben wir vielleicht noch eine Chance, einen Liegeplatz zu ergattern. 

 

Schon jetzt sehen wir vereinzelt Traditonsschiffe. Bei der Einfahrt in die Warnau liegen schon einige in Warnemünde am Kai.

Traditionsschiff Hansesail
ein fliegender Niederländer
Traditionsschiff Mercedes
Die Mercedes vor Stralsund

Während wir die Warnau nach Rostock hochtuckern versetzt die untergehende Sonne alles in ein goldenes Licht.

Warnau
Einfahrt in die Warnau
Traditionsschiffe Warnemünde/Warnau
Warnemünde an der Warnau
Warnau
Warnau

Und dann erreichen wir total fertig nach 10 Stunden den Rostocker Stadthafen und finden auch noch ein Plätzchen am Steg. Es gibt keinen Wind, kaum Strömung und trotzdem verseppeln wir den Anleger aber sowas von gekonnt, dass die Crew der Emma uns zur Hilfe kommt. Ich möchte nicht wissen, wie sie sich noch über dieses Manöver amüsiert haben. Ich selber war so k.o. das ich gar nicht mehr weiss, was wir da eigentlich gemacht haben....nur das die Kommunikation gar nicht geklappt hat..... zumindest bekamen wir noch den gutgemeinten Ratschlag, das Boot gut zu vertäuen, bevor wir in die Stadt gehen. Ich konnte ihnen noch nicht mal böse sein.... 😅

 

Falls Ihr hier mit lest, danke noch mal😉

 

Rostock Stadthafen
Einlaufen in den Rostocker Stadthafen kurz vor Sonnenuntergang

Kommentar schreiben

Kommentare: 0