· 

Ustka, Hafen

Hafen Ustka
Ustka, Fischerhafen - weiter rechts das Hafenbecken für Gäste

Ustka(Stolpmünde) - Hafen 

 

54°35’22’’ N 16°51’07’’

   

Ustka ist ein lebendiges Städtchen, das sich vom Strand noch ein Stück an der Slupia entlang zieht. Es gibt einige kleine Geschäfte entlang der Marynarki Polskiej, den typischen Minimarkt, Rossmann, Apotheke und in der Nähe der Kirche einen Netto. An der Touristeninformation kann man sich gute Fahrräder ausleihen. Sollte man, wie wir, den E 10 Radweg nach Rowy fahren wollen, sollte man aber auf Mountainbikes bestehen, da der Weg doch ein Stück sehr abenteuerlich wird. Nicht für das normale Boot Fahrrad zu empfehlen.

 

Für geschichtlich Interessierte ist auch der Bluecher Bunker am Westufer zu empfehlen, der von den Deutschen errichtet wurde. Dort befindet sich auch wieder ein schöner endloser Strand. Die Fussgängerbrücke öffnet jede volle Stunde für 20 min.

 

Wer Zeit hat, kann die guten Busverbindungen nach Slupsk (Stolpe) nutzen. Das Städtchen soll sehenswert sein.

Slupia Ustka
Fussgängerbrücke über die Slupia

Auch in Ustka läuft man über einen Fluss, die Slupia, ein. Nach passieren der Fussgängerbrücke befinden sich Steuerbords zwei Hafenbecken. Das südliche dient als Marina. Allerdings gibt es hier nur sehr kleine, schmale Plätze auf Steuerbord. Backbord liegt die Fischereiflotte. Mit grösseren Booten kann man steuerbords voraus wohl auch an die Mole gehen.

Hafen Ustka
Liegen am Kai in der Slupia

Wenn man im Hafenbecken keinen Platz ergattert, besteht die Möglichkeit auch Backbords in der Slupia festzumachen. Nachts nimmt die auslaufende Berufsschifffahrt sehr viel Rücksicht auf die Privatboote und schleicht förmlich an einem vorbei. Tagsüber wird man aber gut geschaukelt. Auch bei starkem Wind läuft eine heftige Welle durch die Slupia. Man sollte versuchen einen Platz so hoch wie möglich im Fluss zu bekommen.

 

Auch auf dieser Flussseite gibt es einen Container mit Toilette und zwei Duschen. Allerdings nicht Geschlechter getrennt.

 

Das ganze Areal ist Kamera überwacht. Kurz nach dem Einlaufen erscheint ein Helfer des Hafenmeisters, kassiert die Liegegebühr, die hier sehr niedrig ist. (Wir zahlen für unsere 28f 30 Zlotys inclusive Strom und Sanitär) Von ihm bekommt man auch den Code für den Sanitärcontainer (sauber und primitiv) und wenn man Glück hat, eine Ortsbeschreibung in Englisch/Deutsch.

 

Gute Busverbindungen nach Slupsk (Stolpe). Sehenswert.

Dort Bahnhof nach Danzig oder Stettin (Crewwechsel)

Mit Fahrrad nach Rowy, Leihräder an der Touristinformation oder im Blücher Areal 

Blücher Bunker

Anlaufen Ustka

 

Nicht vergessen:

Westlich von Ustka liegen die Sperrgebiete 6b,6a, 6

 

Die Einfahrt gefährlich bei über 6Bft auflandigem Wind SW – NE

Dann bildet sich eine starke Kreuzströmung bis zu 3 kn

Bei starkem Regen entsteht eine starke auslaufende Strömung aus der Slupia = steile Wellen

 

Nach Einfahrt in die Molen gibt es jetzt eine Fussgängerbrücke.

Diese schliesst jeweils zur vollen Stunde für 20 min. Wartezeit besser auf der Ostsee verbringen.

 

An Steuerbord gibt es 2 Hafenbecken. Das Südliche dient als Marina, wenn dieses aber voll ist, kann man im Fluss festmachen. Alles ist 24h kameraüberwacht.

 

Hafenmeisterbüro = Kapitanat Portu Ustka soll auf der Ostpier liegen. Bezahlt wird im Obergeschoss.

In der Saison kommen die Helfer des Hafenmeisters aber zu den Booten.

Duschen und Toiletten im Container

Hafengebühren inclusive Strom und Sanitär (28f/ 30Zloty)

 

Bei der Ausfahrt gen Westen Infos zu Sperrgebiet 6, 6a & b  erfragen, oder auf der Homepage schlau machen. Siehe auch: ☸️ Segeln an Polens Küste

 

Alle Angaben ohne Gewähr Stand 2019

Kommentar schreiben

Kommentare: 0