Der erste Funkspruch

14. Juli 2016, Donnerstag 

 

 Mommark Marina (Als/Alsen) – Æroskøping (Ærø)

27.6 sm

Motorstunden 2:04

 

Am Morgen geht es los mit dem Ziel Æroskøping. Leider haben wir kein Internet mehr und können so keinen Kontakt mehr zur Caipirinha aufnehmen. – Oder doch?!

 

 

Wir haben ausser zur Probe des Funkgerätes noch nie einen Funkspruch abgesetzt – Zeit dies mal zu proben ;-)

 

„„Caipirinha, Caipirinha für Fair Lady“ can you read us?“

 

Es dauert ein bisschen, aber dann hören wir tatsächlich Reinhard’s Stimme über den Äther! Freu! Es klappt – jetzt noch der Kanalwechsel – der klappt nicht - Fehlersuche....

Nach einigem Überlegen, fällt Klaus ein, das er die Funke im Hafen auf 1.5 Watt gestellt hat, also wird auf 25 Watt gestellt und dann klappt das auch mit der Kommunikation J.

Danke Reinhard für Deine Geduld mit uns Greenhorns – und wir sind froh das das nicht im Ernstfall passiert ist. Die Caipirinha ist aber schon wieder auf dem Weg in die Flensburger Förde. Wir bekommen von Reinhard noch den neusten Wetterbericht mit einer Unwetterwarnung und den Tipp im Fischereihafen von Æroskøping ab zu wettern. Dann heisst es Ciao, vielleicht klappt es ein andermal J.

 

Der Fischereihafen ist schon von den grossen Schiffen belegt, also gehen wir in die Marina, wo wir doch noch ein ruhiges Plätzchen finden.

 

Wir geniessen den sonnigen Abend und beschliessen am nächsten Tag den kostenlosen Bus nach Marstall zu nehmen.

 

Sehenswert in Æroskøping:

-die Altstadt mit ihren farbenfrohen Häuschen

-Bäckerei in der man noch selbstgemachtes Brot bekommt und Eisdiele neben Lenda’s Grill, direkt wenn man vom Fähranleger kommt rechts

-und den Pilebæken lohnt es auch mal entlang zu spazieren.......

Sehenswert in Marstal:

-Das Schifffahrtsmuseum ist ein Muss und auch ganz toll mit Kindern jedes Alters

-Auf der Kirkestræde haben wir das kleine, aber super leckere Cafe Vaffelhuset entdeckt

Die Auswahl der deutschsprachigen Bücher im Hafen von Marstal sprechen für sich selbst. :-)

Wir sind froh am Donnerstag im Hafen geblieben zu sein, mussten wir doch sehen wie ein paar Wagemutige mit zerfetzten Segeln einliefen.

 

Next: ⎈Svendborg

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    K. Volk (Donnerstag, 29 Dezember 2016 17:21)

    Sie haben einen schönen Schreibstil. Da fiebert man richtig mit. Es hat uns jetzt auch den Mut gemacht, den Schritt zu wagen. Lange haben wir diesen Traum vor uns her geschoben. Interessant finde ich auch das Sie ihr Boot in der Schweiz gekauft haben. Da wären wir nie drauf gekommen. Weiterhin viel Freude mit der Fair Lady. Gruss Klaus